Mitarbeiter in Saudi-Arabien
Anlagenbau in Saudi-Arabien
Staudamm- & Kraftwerksbau in Nepal
Tunnelbau/-sanierung in Indien

Bau-Consulting Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Laurenz Görres

Lehrtätigkeiten, Lehrschwerpunkte und Lehrkonzept

Folgende Lehrveranstaltungen wurden von mir konzipiert und gehalten:

  • Als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand 
    am Institut für Baubetrieb der Universität der Bundeswehr München
    • Angebotskalkulation
    • Gerätekalkulation
    • Arbeitskalkulation
    • Spezialtiefbau
    • Auslandsbau
    • Risikomanagement
    • Tunnelbau

  • Als Dozent an der Hochschule Biberach
    • Auslandsbau

  • Als Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule Nürnberg 
    im Masterstudiengang "Internationales Bauwesen"
    • Internationaler Baumarkt

  • Als Professor (seit 2017)
    an der Hochschule RheinMain im Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen
    • Fertigungstechnik
      (Grundlagen der Geräte- und Verfahrenstechnik)
    • Hochbautechnik und Ingenieurbau
      (Vertiefung der Geräte- und Verfahrenstechnik)
    • Projekt SF-Bau
      (Grundlagen der Terminplanung)
    • Bauablauf und Vertragsabwicklung
      (Umgang mit Störungen im Bauablauf und im Terminplan)
    • Bauorganisation
      (Aufgaben der Bauleitung)
    • Internationales Bauprojektmanagement
      (Projektakquise im internationalen Umfeld)
    • Internationale Bauverträge
      (Grundlagen zu internationalen Rechtssystemen und Verträgen wie FIDIC und NEC)

 

Mein liebster Spruch zur Lehre:

„Pädagogik ist die Kunst, aus Zwergen Durchschnittsmenschen zu machen,
die sich für Riesen halten.“

Quelle: unbekannt

nach oben

 

Baubetriebliches Lehrkonzept

 

Was müssen "Baubetriebler" können und beherrschen?

Für Studierende kann die folgende Darstellung hilfreich sein, um sich ein Bild über die notwendigen Lehrinhalte im Lehrgebiet "Baubetrieb" und "Baumanagement" bzw. zur Vertiefungsrichtung "Baubetrieb" und "Baumanagement" zu machen. Baubetrieb wird von Studierenden vielfach als ein "leicht lernbares Fach" oder als ein einfacher Weg zum "B.Eng." angesehen, was beides allerdings falsch ist. Baubetriebler sind außerordentliche "Generalisten mit Spezialkenntnissen". Sie benötigen im Job ein breit angelegtes Wissen und einige Spezialkenntnisse. Sie müssen als "Baubetriebler" sechs Wissensfelder beherrschen:

  1. Technik
  2. Termine
  3. Kosten
  4. Bauorgansiation und Baubetriebswirtschaft
  5. Bau- und Vertragsrecht
  6. Projektmanagement

Die Zusammenhänge zwischen all diesen Wissensfeldern sind für Studierende eventuell nicht gleich erkennbar, aber alle Wissensfelder sind miteinander verknüpft. Dieses Wissen zu erlernen, geht mit einem hohen Lehr- und Lernaufwand einher. 

Studierende, die sich für die Vertiefungsrichtung "Baubetrieb" und "Baumanagement"  interessieren, sollten am Ende des Studiums fundierte Kenntnisse in den folgenden Fächern haben: 

 

Lehrkonzept für das Fach Baubetrieb und Baumanagement (Quelle: eigene Darstellung)

 


Bearbeitungsstand dieser Webseite: März 2018

nach oben