Mitarbeiter in Saudi-Arabien
Anlagenbau in Saudi-Arabien
Staudamm- & Kraftwerksbau in Nepal
Tunnelbau/-sanierung in Indien

Bau-Consulting Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Laurenz Görres

Lehrtätigkeiten, Lehrschwerpunkte und Lehrkonzept

Link zu:

 

Konzipierte Lehrveranstaltungen von Laurenz Görres

 

  • Als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand 
    am Institut für Baubetrieb der Universität der Bundeswehr München
    • Angebotskalkulation
    • Gerätekalkulation
    • Arbeitskalkulation
    • Spezialtiefbau
    • Auslandsbau
    • Risikomanagement
    • Tunnelbau

  • Als Dozent an der Hochschule Biberach
    • Auslandsbau

  • Als Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule Nürnberg 
    im Masterstudiengang "Internationales Bauwesen"
    • Internationaler Baumarkt

  • Als Professor (seit 2017)
    an der Hochschule RheinMain im Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen
    • Fertigungstechnik
      (Grundlagen der Geräte- und Verfahrenstechnik)
    • Hochbautechnik und Ingenieurbau
      (Vertiefung der Geräte- und Verfahrenstechnik)
    • Projekt SF-Bau
      (Grundlagen der Terminplanung)
    • Bauablauf und Vertragsabwicklung
      (Umgang mit Störungen im Bauablauf und im Terminplan)
    • Bauorganisation
      (Aufgaben der Bauleitung)
    • Internationales Bauprojektmanagement
      (Projektakquise im internationalen Umfeld)
    • Internationale Bauverträge
      (Grundlagen zu internationalen Rechtssystemen und Verträgen wie FIDIC und NEC)

    in Planung sind Vorlesungen zu:
    • Kommunikation und Mediation im Bauwesen (als Seminar)
    • Risikomanagement im Bauwesen

 

Mein liebster Spruch zur Lehre:

„Pädagogik ist die Kunst, aus Zwergen Durchschnittsmenschen zu machen,
die sich für Riesen halten.“

Quelle: unbekannt

nach oben

 

Baubetriebliches Lehrkonzept von Laurenz Görres

 

Warum Lehre und Lernen?

Quelle: Eigene Darstellung Laurenz Görres in bikablo-Technik (15.07.2018)

 

Was müssen "Baubetriebler" können und beherrschen?

Für Studierende kann die folgende Darstellung hilfreich sein, um sich ein Bild über die notwendigen Lehrinhalte im Lehrgebiet "Baubetrieb" und "Baumanagement" bzw. zur Vertiefungsrichtung "Baubetrieb" und "Baumanagement" zu machen. Baubetrieb wird von Studierenden vielfach als ein "leicht lernbares Fach" oder als ein einfacher Weg zum "B.Eng." angesehen. Beide Sichtweisen sind allerdings komplett falsch. Baubetriebler sind außerordentliche "Generalisten mit Spezialkenntnissen". Sie benötigen im Job ein breit angelegtes Wissen (über ihren Fachbereich hinaus) und einige Spezialkenntnisse. Sie müssen als "Baubetriebler" sechs Wissensfelder beherrschen:

  1. Technik
  2. Termine
  3. Kosten
  4. Bauorgansiation und Baubetriebswirtschaft
  5. Bau- und Vertragsrecht
  6. Projektmanagement

Die Zusammenhänge zwischen all diesen Wissensfeldern sind für Studierende eventuell nicht gleich erkennbar, aber alle Wissensfelder sind miteinander verknüpft. Dieses Wissen zu erlernen, geht mit einem hohen Lehr- und Lernaufwand einher. 

Studierende, die sich für die Vertiefungsrichtung "Baubetrieb" und "Baumanagement"  interessieren, sollten am Ende des Studiums fundierte Kenntnisse in den folgenden Fächern haben: 

 

Lehrkonzept für das Fach Baubetrieb und Baumanagement (Quelle: eigene Darstellung)

nach oben

 

Infos und Meinungen zum Studieren, zur Lehre und zu Hochschulen

 

Nachfolgend finden sich Meinung aus der Presse rund um das Studieren, die Lehre und das Hochschulwesen für noch ausbildungsunentschlossene Personen (z. B. Abiturienten), studierende oder daran (bereits) zweifelnde Personen wie aber auch Lehrende und alle Anderen, die an diesen Themen Interesse haben:

FAZ vom 12.08.2018

ABI, was nun? (von Katrin Hummel)

Wer sich fragt, ob ein Studium sinnvoll ist oder was er oder sie studieren könnte oder wie andere Menschen solch essentielle Fragen beantworten bzw. solche Probleme lösen, sollte diesen Bericht von Katrin Hummel aus der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 12.08.2018 lesen! (hochgeladen am 16.08.2018)

SZ vom 06.02.2013

W wie weniger (von Burkhard Müller)

Wer sich fragt, woran das Hochschulsystem leidet, wie die Hochschulverwaltungen derzeit "ticken", warum diese Entwicklung ein sehr gefährliche Entwicklung darstellt, warum der Job einer Hochschulprofessorin / eines Hochschulprofessors heutzutage alles andere als einfach, leicht und lukrativ ist und warum die Wertschätzung für diesen Job zunehmend abnimmt und die Hochschulen immer mehr Probleme haben Professorenstellen qualifiziert nachzubesetzen (worunter die Lehre erheblich leidet!), sollte diesen Bericht von Burkhard Müller aus der Süddeutschen Zeitung vom 06.02.2013 lesen! Er gibt Aufschluss darüber! (hochgeladen am 16.08.2018)

Wenn Sie über interessante Presse rund um das Studieren, die Lehre und das Hochschulwesen in Deutschland "gestolpert" sind, lassen Sie mir diese doch bitte zukommen. Ich habe immer Interesse daran! Über Karikaturen und dergleich freue ich mich auch! 

 


Bearbeitungsstand dieser Webseite: August 2018

nach oben